AGB

1. Geltungsbereich, Sonderbedingungen
Allen unseren Lieferungen und Leistungen liegen die folgenden Geschäftsbedingungen zugrunde.

2. Abweichende Vereinbarungen, Schriftform, Teilunwirksamkeit
Abweichungen von diesen Bedingungen – insbesondere auch Einkaufsbedingungen des Käufers – bedürfen zur Gültigkeit unserer schriftlichen Bestätigung. Die Unwirksamkeit einer oder eines Teils einer Klausel berührt den anderen Teil der Klausel(n) nicht.

3. Auftragserteilung / Vertragsabschluß
Mit der Auftragserteilung an uns, gleichgültig in welcher Form diese erfolgt, erkennt der Auftraggeber unsere AGB für die Dauer der gesamten Geschäftsbeziehung an.

4. Angebote, Preise
Die in unseren Preislisten, Inseraten und Werbeschriften genannten Preise sind stets freibleibend und gelten erst bei schriftlicher Auftragsbestätigung als vereinbart.
Unsere Preise verstehen sich in Euro netto ohne Mehrwertsteuer.

5. Zahlung
Die Rechnungsstellung erfolgt jeweils nach Fertigstellung der Grafiken / Seiten und wird per Post oder E-Mail zugestellt. Die vereinbarte Summe ist mit Zugang der Rechnung sofort fällig.

6. Verzug, Aufrechnung, Abtretung
Zahlungen werden auf die älteste Forderung verrechnet. Ab Verzug werden Zinsen in Höhe von 2% über dem jeweiligen Satz der Großbanken für Kontokorrentkredite zuzüglich eines sonstigen Verzugsschadens (z.B. Mahnkosten u.a.) berechnet. Die Aufrechnung ist ausgeschlossen, es sei denn, die Gegenforderung ist von uns anerkannt oder rechtskräftig festgestellt. Eine Abtretung von Forderungen bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Bei Zahlungsverzug haben wir das Recht die von uns erstellten Webinhalte von Ihrem Webserver zu entfernen oder zu deaktivieren.

7. Höhere Gewalt
Höhere Gewalt (z.B. öffentliche Unruhen u.a.), unverschuldete Betriebsstörungen (z.B. Streiks, Aussperrungen usw.) und sonstige von uns nicht zu vertretende Umstände sowie alle unabwendbaren Ereignisse, die bei uns oder unseren Vorlieferanten eintreten, berechtigen uns im Umfang und für die Dauer der Behinderung die Lieferung ganz oder teilweise einzustellen oder aufzuschieben. Der Kunde kann aus diesem Grunde keine Minderung seiner Leistungsplicht beanspruchen.

8. Geheimhaltung
Die Vertragspartner haben sämtliche Informationen über die vertragliche Beratungs-/Erstellungsleistung wechselseitig geheimzuhalten und alle erforderlichen Maßnahmen zu treffen, um deren Kenntnisnahme und Verwertung durch Dritte zu verhindern. Diese Geheimhaltungsfrist gilt auch für die Zeit nach Vertragsende unbefristet.

9. Haftung
Für den Inhalt der über den Auftraggeber mitgeteilten Veröffentlichungen im Internet, insbesondere bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten („Links“), übernehmen wir keine Gewähr. Der Auftraggeber stellt uns insofern von allen Ansprüchen und Kosten, die durch die Veröffentlichung im Internet Rechte oder Ansprüche Dritter verletzen könnten, frei. Für Schäden, die durch technisch bedingte Störungen, Betriebsunterbrechungen oder -einschränkungen veranlaßt werden, übernehmen wir keine Haftung. Für Schäden, die durch fehlerhafte Weiterverarbeitung von Informationen verursacht werden, sind wir nur haftbar, wenn Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachweisbar ist. In diesem Fall wird Ersatz für den unmittelbar entstandenen Schaden geleistet.

10. Datenschutz
Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehungen anfallende personenbezogene Daten werden bei uns in maschinenlesbarer Form gespeichert. Diese Daten werden nur im Rahmen der für den Auftrag notwendigen Erfordernisse an Dritte weitergegeben.

11. Urheber- und Kennzeichenrecht
Alle Rechte an Grafiken und Designs, die von uns erstellt werden, verbleiben auch weiterhin bei uns. Insoweit sie für einen Kunden im Auftrag erstellt und für dessen Site genutzt wurden, dürfen sie lediglich im Rahmen des üblichen Geschäftsbetriebes zu Werbe- und Demonstrationszwecken verwendet werden, soweit nicht andere Absprachen schriftlich festgehalten wurden. Insbesondere ist das Ändern und weitere Verwerten in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung untersagt. Diese Rechte gehen nicht automatisch an einen anderen Bearbeiter der Internet-Site des Auftraggebers über.

12. Gerichtsstand
Gerichtsstand, auch in Wechsel- und Schecksachen, ist, wenn der Käufer Vollkaufmann ist oder die sonstigen Voraussetzungen des § 38 ZPO vorliegen, der Sitz unserer Gesellschaft.

13. Zusatz
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit der gesamten
Geschäftsbedingungen zur Folge. Unwirksame Bestimmungen sind so zu ersetzen, daß der angestrebte Zweck dieser Bestimmungen erreicht wird. Gleiches gilt für mögliche Vertragslücken.